Ich liebe es zu reisen und ich selbst meine, dass ich es nie sehr lange an einem Ort aushalte. Also ging es für mich über Silvester nach Hamburg zu meiner deutschen Freundin. Ich habe sie auf meinem Austausch in den USA kennengelernt und so hat sich eine sehr gute Freundschaft entwickelt. Diesen Sommer war ich mit ihr auf Europareise, was viel Spaß gemacht hat. Jänner 2015 habe ich sie das erste Mal in Hamburg besucht und es hat mir sehr gefallen, wie auch jetzt beim zweiten Mal. Hamburg ist eine wunderschöne Stadt, vor allem die Speicherstadt mit den Backsteinhäusern hat es mir angetan. Was ich so erlebt habe, erzähle ich euch nun.

Die Reise von Wien nach Hamburg ist gut verlaufen und am Flughafen hat sie mich auch schon empfangen. Das Wiedersehen ist immer ein sehr schönes Gefühl. Bei ihr zuhause angekommen ging es auch schon weiter zur Hamburger Meile. Meine Freundin hat türkische Wurzeln, weshalb wir in eine Art Restaurant gegangen sind, wo man eine türkische Spezialität bekommt. Ein ganz einfaches und vor allem gesundes Fast Food könnte man es nennen, eine Ofenkartoffel mit verschiedenen Zutaten darauf, die man sich aussuchen kann. Ähnlich wie Subway, würde ich meinen, nur statt dem Sandwich gibt es Kartoffel! Definitiv eine Gericht, was man auch zuhause nachmachen kann. Danach ging es noch auf einen der letzten Weihnachtsmärke am Jungfernsteg (Innenstadt). Die Lichter der Häuser an der Alster schauen atemberaubend aus.


Am Freitag den 30.12.2016 ging es auf ein Schiff. Wir haben eine Rundfahrt auf der Elbe gemacht, welche man mit einem normalen Ticket für die Bahn machen kann! Den späten Nachmittag waren wir im Kino und haben uns SING angeschaut. Seitdem höre ich den Soundtrack rauf und runter. Dort habe ich auch das erste Mal süßes Popcorn probiert. Zuerst habe ich mir gedacht, es fehlt einfach etwas, aber es hat mir dann ja doch geschmeckt.

Nun war es soweit, Silvester war nur noch ein paar Stunden entfernt. Wir waren eingeladen bei Freunden von meiner deutschen Freundin. Zum Essen gab es Raclette und Schokofondue, sehr lecker. Sonst hatten wir einfach eine gute Zeit, haben JustDance gespielt und Karaoke gesungen. Zu Mitternacht wurde dann mit Rotkäppchensekt angestoßen.


Völlig fertig von der letzten Nacht, war am 1.1.2017 chillen angesagt. Wir haben ein Spiel names „Okey“ gespielt und Filme geschaut.

Am letzten vollen Tag vor meiner Abreise stand nochmal viel Programm am Plan. Nach einer kurzen Kaffeestärkung bei Double Coffee ging es in den Elbtunnel. Eine Erfahrung, die ich jedem empfehlen würde zu erleben, wenn man in Hamburg ist. Auf der anderen Seite war noch eine tolle Aussichtsplattform. Danach sind wir Sushi essen gegangen, um dann in die Innenstadt zufahren. Dort sind wir ein wenig herumgegangen und haben in das Rathaus hineingeschaut, wo meine Freundin selbst noch nie drinnen war. Dann sind wir weiter spaziert bis wir an einem süßen Cupcakeladen waren, wo ich einen leckeren veganen Oreocupcake verspeiste. Und auch als es schon dunkel wurde sind wir noch in die Speicherstadt gefahren und dort weiter herumspaziert. Sehr schöne Gegend, auch bei Nacht!


Am 3.1.2017 bin ich nach einem kurzen Ausflug in einen türkischen Supermarkt auch schon wieder nachhause geflogen.

Es war mir eine Ehre Hamburg, bis zum nächsten Mal!

XO SelinaBina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.